Konflikteskalation und Konfliktlösung

Konflikteskalation und Konfliktlösung

Die Eskalationsebenen

Der Konfliktforscher Friedrich Glasl entwickelte das Phasenmodell zur Konflikteskalation, welches als Basis zur Konfliktanalyse- und lösung in unterschiedlichen Kontexten herangezogen werden kann.

Den neun Stufen ordnet Glasl drei Ebenen zu. Für Konflikte, welche sich im Bereich der 1. Eskalationsebene („Win-win-Ebene“) bewegen, ist eine unschädliche bzw. sogar gewinnbringende Bewältigung seitens aller beteiligten Konfliktparteien möglich.

Konflikte innerhalb der 2. Eskalationsebene („Win-lose-Ebene“) führen zu einer einseitig-gewinnbringenden Konfliktbewältigung. Eine der Parteien nimmt demnach die Verlierer-Rolle im Konflikt ein.

Lässt sich ein Konflikt der 3. Eskalationsebene zuordnen („Lose-lose-Ebene“), so führt dieser ausschließlich zu Verlusten für alle involvierten Parteien.

Bei der fortschreitenden Konflikteskalation bewegen sich Konflikte weiter in die Tiefe und münden im Extremfall in einem gegenseitig vernichtenden Hinabreißen in den Abgrund.

Die Konfliktlösung

Mit dem steigenden Grad an Konfliktverschärfung ist eine Konfliktlösung nur noch schlecht bis gar nicht ohne externe Unterstützung möglich. Konflikte auf der zweiten und dritten Ebene benötigen zur Deeskalation Hilfe von außen. Die Amberger Consulting steht Ihnen gerne beratend und moderierend zur Seite und hilft Ihnen dabei, bestehende Konflikte nachhaltig zu lösen.